Dr. Julia Ortner

Julia Ortner studierte von 2006 bis 2010 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie an der Université Paris Ouest Nanterre La Défense Betriebswirtschaftslehre bzw. Sciences de Gestion. Ihre Promotion zum Thema "Gestaltung anreizkompatibler Entlohnungssysteme für Vorstand und Aufsichtsrat" schloss sie im Februar 2016 erfolgreich ab. Während ihres Studiums arbeitete sie bereits als wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin am Lehrstuhl für Controlling. Seit September 2010 ist sie hier als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zudem war Julia Ortner von April 2017 bis September 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin für die gesundheitsökonomische Evaluation im SEAL-Projekt.

Lehre

Universität Mainz:

  • Vorlesung Controlling (SS 2017, SS 2018)
  • Übungen Controlling (SS 2011, SS 2012)
  • Übungen Interne Erfolgsrechnung (SS 2011, SS 2012, SS 2015)
  • Übungen Performancemessung und Anreizgestaltung (WS 2015/16, WS 2017/18, WS 2018/19, WS 2019/20, WS 2020/21, WS 2021/22)
  • Seminare sowie Bachelor- und Masterarbeiten (laufend)

Extern:

  • Vorlesung Controlling in deutschen Unternehmen (SS 2018, Warsaw School of Economics (SGH Warschau))

Forschung

Interessen:

  • Agencytheorie
  • Aufsichtsratsvergütung
  • Berücksichtigung von Ratschlägen in Entscheidungssituationen
  • Entscheidungsfindung & Digitalisierung
  • Gestaltung von Anreizsystemen
  • Gesundheitsökonomische Evaluationen
  • Kostenanalysen im Gesundheitsbereich
  • Performancemessung
  • Wertorientierte Unternehmensführung

Publikationen:

Working Paper und weitere unveröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten im Zusammenhang mit SEAL:

  • Patient experience in liver screening (zusammen mit U. A. Fichtner, E. Farin-Glattacker und SEAL-Konsortium).
  • Costs of a Structured Early Detection Program for Advanced Liver Fibrosis and cirrhosis (zusammen mit L. Velthuis, R. van Ewijk, F. Lammert und SEAL-Konsortium).
  • Offizieller Evaluationsbericht des SEAL-Projekts - Teil gesundheitsökonomische Evaluation (zusammen mit L. Velthuis und R. van Ewijk). (Veröffentlichung erfolgt nach Ablauf einer Sperrfrist in Q4/2022 auf der Internetseite des Innovationsauschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss.)
  • Offizieller Ergebnisbericht des SEAL-Projekts - Teil gesundheitsökonomische Evaluation (zusammen mit L. Velthuis und R. van Ewijk). (Veröffentlichung erfolgt nach Ablauf einer Sperrfrist in Q4/2022 auf der Internetseite des Innovationsauschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss.)